Huhuu, ich habe dir heute ein Mini Foto Tutorial mitgebracht. Ohne Witz, das was ich dir heute vorstelle ist wahrscheinlich mega alt, aber ich hab es erst vor einigen Wochen umgesetzt und frag mich die ganze Zeit, wie ich ohne leben konnte: die Rede ist von DIY Fotohintergründen!

DIY Fotohintergründe mit verschiedenen Texturen
DIY Fotohintergründe mit verschiedenen Texturen

Warum Fotohintergründe?

Die Frage ist ganz einfach zu beantworten: Nicht immer sind die Untergründe für tolle Detailaufnahmen von Hochzeiten & Co ideal. Ich spreche hier von unschönen Sofaecken, fussligen Teppichen, hässlichen Fließen aus den 60er Jahren oder einer Küche, deren Ablage nicht wirklich Instatauglich ist. Daher muss man früher oder später seine eigenen Fotohintergründe basteln.

Die kann man dann für alles verwenden, ob nun Hochzeitsdetails, Flatlay oder Produktfotos; ob für Instagram, den Blog oder auch für YouTube Videos… völlig egal. Und das beste: Sie nehmen gar nicht soooo viel Platz weg. Also kann der Mitbewohner gar nicht laut schimpfen, dass schon wieder Equipment für den Blog in der Wohnung rumsteht.

DIY Fotohintergründe ganz einfach mit Klebefolie selbst erstellen
DIY Fotohintergründe ganz einfach mit Klebefolie selbst erstellen

DIY Fotohintergründe unter 30€

Die DIY Fotohintergründe gehen so schnell und einfach und sind außerdem noch recht günstig – ich frage mich wirklich, wieso ich das so lange aufgeschoben habe! Ganz fix zur Anleitung:

  1. Gehe in den Baumarkt deines Vertrauens
  2. Gehe in die Holzabteilung
  3. Suche bei den vorhandenen Reststücken dünne Spanplatten
  4. Laufe durch den ganzen Baumarkt ans andere Ende zur Farben und Dekoabteilung
  5. Kaufe selbstklebende Folie mit einem Muster deiner Wahl
  6. Trage alles nach Hause
  7. Klebe die Folie auf die Spanplatte: FERTIG!

Ich habe mir 2 Spanplatten geholt: Eine ist 70x50cm und die andere 60x60cm groß – die beiden Platten haben jeweils nur 10 € gekostet. Als Klebefolie habe ich mir reines Weiß, Marmor und Holzoptik ausgesucht; die Folien haben jeweils 6,50 € gekostet. Ok mein DIY hat also mehr als 30€ gekostet, aber manchmal hat man Glück und die Spanplatten sind auf einer Seite schon weiß, dann brauch man hier keine Folie mehr holen oder man fängt nur mit einer Platte oder eine Folie an. (Oder man liest hinterher, dass der Baumarkt um die Ecke einfach nur super teuer ist und man solche Platten auch für 2€ bekommen kann!)

Das Setup auf dem Balkon
Das Setup auf dem Balkon

Was kann man damit machen?

Ich nutze vor allem die Marmoroptik super gern für meine Blogfotos als Untergrund. Die zweite Platte kann man dann passenderweise als Hintergrund nutzen. Auch die rein weiße Unterlage ist gerade für Detailaufnahmen bei Hochzeiten ideal.

Wenn man ein echtes Flatlay (also direkt von oben) fotografiert, kann man die zweite Platte (am Besten mit der weißen Seite Richtung Details) als Aufheller nehmen. Hat man nur eine Lichtquelle – also nur auf einer Seite des Fotos – kann man eben auf der anderen das Licht wieder reflektieren und dort die Schatten aufhellen. Grade bei Flatlays ist das ja genau der Effekt, den ich erzielen will!

DIY Fotohintergrund, Setup auf dem Balkon
DIY Fotohintergrund, Setup auf dem Balkon

Weitere Vorteile

Der weitere Vorteil ist einfach, dass die Platten stabil sind! Ich kann etwas drauf abstellen ohne, dass der Untergrund zerknittert; ich kann die Platten selbst aufstellen oder irgendwo gegenlehnen und sie fallen nicht um. Die Folie kann ich zur Not auch abwischen, wenn ich mal Essen oder Getränke fotografiere.

Ach und noch was: Auf den Klebefolien sind auf einer Rolle meistens 6m drauf – das reicht locker um die Folie einfach auszutauschen, wenn sie nicht mehr schön aussieht oder man beim Kleben Mist gebaut hat.

Tipps zum Kleben

Lustigerweise ließen sich die Marmor und Holzfolien richtig gut aufkleben, ohne, dass es zu Luftblasen etc. kam. Bei der weißen Folie musste ich das ganze nochmal machen, weil nichts geklappt hat und gefühlte 1.000 Blasen auf der Oberfläche waren.

Meine Tipps zum Kleben sind also:

  • Die Platten müssen sauber und trocken sein. Unebenheiten sieht man unter einer nicht-gemusterten Folie leider sofort.
  • Schneide die Folie exakt auf die Maße der Platte oder etwas kleiner zu: Ich habe gemerkt, dass die Folie dann am Besten klebt. Die Marmor Folie wollte ich UM die Kanten rumkleben und irgendwie hielt das nicht so wirklich
  • Benutze ein flaches Utensil beim Kleben: Ich habe so Brotschneidebrettchen aus Glas, die habe ich einfach dafür genommen die Folie ohne Blasen aufzukleben – ich habe also von unten das Papier abgezogen und von oben mit dem Glas immer Druck aufgebaut und alles gleichmäßig festgedrückt
DIY Fotohintergründe ganz einfach mit Klebefolie selbst erstellen
DIY Fotohintergründe ganz einfach mit Klebefolie selbst erstellen

Welche Fotohintergründe DIYs gibt es noch?

Geschenkpapier

Was ich auch gerne mache ist ganz einfach Geschenkpapier zu verwenden! Stell beispielsweise einen Tisch an die Wand und klebe auf die Wand das Geschenkpapier an und lass es hinter dem Tisch nach unten auf den Fußboden fallen. Schwupps hast du wechselnde Hintergründe in allen verschiedenen Formen und Farben!

Manchmal ist das mit dem Geschenkpapier aber tricky, denn das Licht ist ja nicht immer dort gut, wo du das Geschenkpapier an die Wand kleben kannst. Oder das Papier knittert und sie doof aus. Wäre aber eine Idee, falls du schnell mal was ganz anderes haben willst.

5 Weitere Ideen für DIY Fotohintergründe

Ich habe natürlich Pinterest gleichmal durchwühlt, um zu sehen, was ich im Netz noch so für Tipps zu DIY Fotohintergründen finde. Ach, übrigens Pinterest: Ich habe ein ganze Board voll mit Foto Tipps und Tricks auf dem ich auch regelmäßig neue Sachen pinne und für euch zusammenstelle. Schaut doch mal dort vorbei und folgt mir.

Teppich, Bilderrahmen, Farbe und mehr

Auf diesen Blogs bin ich zum Thema Fotohintergrund noch fündig geworden! Neben den Tipps zur Klebefolie und Geschenkpapier sind noch ein paar andere dabei:

Kati von Kati On Clouds – Hat außerdem noch Tipps zum Thema Fußboden/Teppich und lackierten Bilderrahmen.

Katharina von Leela Loves – Klebt Hintergründe einfach auf dickere Pappe und hängt sie an Hosenbügeln auf (so clever!)

Jessica von Creative Material – Nimmt Tapeten, aber anstatt sie umständlich zu kleistern wird einfach doppelseitiges Klebeband verwendet (genial!)

Anke-Maria von Frau Vela & der Hundeblog – Wird super kreativ und pinselt sich den Hintergrund mit Farbe und Spachtelmasse einfach selbst!

Jenny von Tulpentag – Hat gleich zwei Beiträge zum Thema und hat als zusätzlichen Tipp noch Stoffe, die man als Hinter/Untergrund verwenden kann.


Ich hoffe dir hat mein Mini DIY zum Thema Fotohintergründe gefallen! Ich liebe ja den Marmor Hintergrund total und benutze ihn wahrscheinlich jetzt für jedes Foto auf dem Blog haha

Wenn euch der Beitrag gefallen hat, dann nehmt dieses Bild doch mit zu Pinterest:

DIY Fotohintergründe für Detailaufnahmen selber machen!

DIY Fotohintergründe für unter 30€ einfach selber machen
DIY Fotohintergründe für unter 30€ einfach selber machen
DIY Fotohintergründe für unter 30€ einfach selber machen
DIY Fotohintergründe für unter 30€ einfach selber machen
Kommentare

Hey danke für die tolle Anleitung, da würde ich am liebsten gleich los zum Baumarkt:-)

Na das kommt mir ja bekannt vor! Bin auch erst nach einem Jahr (1 Jahr!!) auf die Idee gekommen, mir Holzplatten zu besorgen und sie zu bekleben. Hab genau das selbe helle Marmor, ein etwas dunkeleres, Holz Optik und mittlerweile 3 dünne Tischdecken führ bestimmte Jahreszeiten. Aber danke für deine Vorstellung und ich hoffe, einige kommen eher drauf als ich selbst!

Ein toller Beitrag und so schöne Bilder. Vielen dank für die tollen Ideen.

Liebe Grüße und noch eine traumhafte Woche.
Celine von http://mrsunicorn.de

Danke schön Celine! Hoffe die Tipps haben wir gefallen ? Wünsche dir auch noch eine traumhafte Woche!!

Gerade der holzige Hintergrund gefällt mir. Über so etwas muss ich mal in groß nachdenken… wir hatten jetzt immer ein Studio mit echt tollem Holzboden, nur existiert das nun nicht mehr… :/

Haha in groß wäre das ganz schön viel Folie ? Schade, dass das Studio nicht mehr existiert ? sowas ist dann echt immer mistig!

Schreibe einen Kommentar