Oha, das Thema ist natürlich genau mein Geschmack. Herzlich Willkommen zu meiner Blogserie „Du bist verlobt, und jetzt?„. Wir befinden uns immer noch sehr früh in der Planung (ca. 12 – 18 Monate vor deinem geplanten Hochzeitstag)! Heute möchte ich dir ein paar Tipps geben, wie du deine Hochzeitsfotografin findest! Ich werde übrigens immer Fotografin schreiben, das heißt aber nicht, dass du nicht auch einen Fotografen finden könntest 😉

Persönliche Empfehlung

Das ist das Beste: Deine Hochzeitsfotografin wurde dir empfohlen. Vielleicht von einer guten Freundin, deiner Trauzeugin oder einer Arbeitskollegin. Du kannst dich direkt bei den Personen erkundigen, wie ihnen die Fotografin gefallen hat und auch ob ihnen die Bilder zugesagt haben. Nichts toppt eine persönliche Empfehlung – man fühlt sich dann einfach viel wohler und ist darin bestätigt, die richtige Entscheidung getroffen zu haben.

Für mich persönlich ist es jedes mal ein kleiner Ritterschlag, wenn ich beim Buchungsformular unter „Wie habt ihr mich gefunden“ lese, dass die Anfrage durch eine persönliche Empfehlung zustande kam. Yay, alles richtig gemacht! Auch heute nach einem Bewerbungsshooting wurde ich gefragt, ob man mich weiterempfehlen darf: JA! Bitte! Super gerne – gebt allen meine Nummer und erzählt es weiter.

Die persönliche Empfehlung garantiert auch ein bisschen folgendes: du gehörst zu einer großen Wahrscheinlichkeit in die Zielgruppe der Fotografin, da sie schließlich schon mit deinen Bekannten / Verwandten / Freunden zusammengearbeitet hat! Vielleicht kennt ihr euch aus dieser Zeit schon – das ist natürlich toll, wenn man das Gefühl hat eine Freundin fotografiert die eigene Hochzeit!

Frag also am besten direkt in deinem Freundeskreis, ob jemand jemanden kennt, den er/sie empfehlen kann! (oder aber du schreibst mir direkt hihi)

Wie du die richtige Fotografin findest - wertvolle Tipps zur Suche nach deiner Hochzeitsfotografin!

Online Suche & Social Media

Sollte sich in deinem Umfeld keine Empfehlung finden lassen, dann hilft natürlich die Online-Suche weiter. Ein einfaches „Hochzeitsfotograf + Ort“ sollte genügen, um Fotografen in deiner Nähe zu finden.

Das gleiche gilt natürlich auch für Social Media, denn Fotografen sind dort natürlich gut vertreten – besonders auf Instagram! Vielleicht findest du da recht schnell ein paar Websites… aber wie entscheidet man sich jetzt für eine Fotografin?

Die Website

Ich bin generell ein sehr visueller Mensch und schätze Ästhetik und Modernität. Ich persönlich würde niemanden wählen, der keine ansprechende Website hat. Vielleicht ist derjenige auch einfach nur super ausgebucht und schwer beschäftigt und kann sich deswegen nicht um seine eigene Website kümmern – weiß man ja alles nicht, aber generell sollte der Look der Website dich ansprechen.

Wie du die richtige Fotografin findest - wertvolle Tipps zur Suche nach deiner Hochzeitsfotografin!

Wer ist das eigentlich?

Auf der Website sollte es (hoffentlich) einen Bereich geben, wo sich die Fotografin vorstellt. Wer ist diese Person eigentlich? Gibt es Punkte mit denen du dich identifizieren kannst? Wo du nickst und sagt: Ja! Ich steh auch voll auf Wandern im Elbsandsteingebirge! Uh und Schottland liebe ich auch!

Perfekt! Ich habe mich zum Beispiel auch ganz bewusst dafür entschieden auf meiner „Über Mich“ Seite ein paar witzigere Fakten mit einzubinden und nicht nur zu erzählen, wie mein Equipment aussieht. Dass ich ein professionelles Kameraequipment habe versteht sich eigentlich von selbst und die meisten Kunden interessieren sich gar nicht so sehr dafür.

Stil der Fotos

Natürlich: Wie fotografiert die Fotografin eigentlich? Das ist total wichtig und sollte nicht außer Acht gelassen werden. Wenn ihr total auf düstere, Vogue-Style Fotos steht, werdet ihr bei mir eventuell nicht besonders glücklich. Jeder Fotograf hat einen eigenen Stil, ich beschreibe meinen gern als hell, freundlich und vor allem fröhlich. Bei mir gibt es viele Bilder von lachenden Menschen – ich finde das großartig! Natürlich versuche ich auch hier und da sanftere Emotionen einzufangen, aber lachende Gesichter finde ich einfach toll!

Empfehlungen

Vielleicht hast du mich auch über eine Online Suche gefunden und haderst jetzt mit der fehlenden persönlichen Empfehlung… Dafür habe ich zum Beispiel extra den Bereich „Liebe Worte“ – so kannst du dich hier überzeugen, dass meine Kunden zufrieden mit mir und meiner Arbeit sind. Diese netten Sätze habe ich mir nicht ausgedacht, sie stammen tatsächlich von den Personen, die dort auch abgebildet sind und ich freue mich über jeden einzelnen Satz und Wort!

Wie du die richtige Fotografin findest - wertvolle Tipps zur Suche nach deiner Hochzeitsfotografin!

Blog

Über einen Blog lernst du die Fotografin noch weiter kennen. Ich schreibe beispielsweise diesen Blog, um eine hilfreiche Anlaufstelle besonders für dich als werdende Braut zu bieten! Deshalb findest du hier nicht nur einfach meine Fotoshootings, sondern eben auch hilfreiche Artikel rundum das Thema Hochzeit oder Hochzeitsreise. Außerdem werde ich immer mal wieder persönliche Beiträge verfassen, damit du mich so auch besser kennenlernen kannst.

Die Sache mit der Persönlichkeit

Das ist nämlich gar nicht so unwichtig, diese Verbindung auf persönlicher Ebene. Mit deiner Fotografin muss es buchstäblich Klick machen. Deswegen versuche ich mich nach einer Anfrage so schnell wie möglich persönlich mit dem Brautpaar zu treffen.

Du musst dir das so vorstellen, dass du mit niemanden so viel Zeit auf deiner eigenen Hochzeit verbringst als mit mir als Fotografin. Ich werde vielleicht nicht immer sichtbar vor dir her fotografieren, aber zumindest immer in direkter Nähe sein. (Das hört sich leiiiicht creepy an haha)

Das bedeutet also wirklich: Du musst die Fotografin einfach gern haben! Wenn du dich also schon bei einem ersten Treffen nicht so glücklich fühlst, dann ist die Fotografin wahrscheinlich auch einfach nichts für dich. Und das ist okay! Es geht schließlich um deine Hochzeit – ein einmaliges Erlebnis für dich und deinen Verlobten.

Wenn du dir zwischen „Ich hab eine Fotografin gefunden“ und „Ich treffe mich jetzt mit ihr“ noch nicht sicher bist, kannst du die Person auf jeden Fall sehr gerne anschreiben und schon mal einen ersten Kontakt knüpfen – ich würde zum Beispiel sofort alle drängenden Fragen beantworten (und dir dann ein Kaffee-Tee-Kuchen-Date aufzwingen! 😉

Wie du die richtige Fotografin findest - wertvolle Tipps zur Suche nach deiner Hochzeitsfotografin!

Wo du noch Fotografen findest

Neben persönlicher Empfehlung, der online Suche, Social Media und co gibt es natürlich noch weitere Möglichkeiten Fotografen zu finden. Zum Beispiel kannst du ja mal auf eine Hochzeitsmesse gehen. Manche Fotografen haben dort einen Stand – so ist es ganz praktisch, da du denjenigen direkt live erleben kannst. Vielleicht gibt es sogar noch Messeangebote dazu?

Deine Suche nach einer Fotografin muss sich übrigens auch nicht auf deinen Heimatort beschränken. Viele Fotografen (mich eingeschlossen) sind auch gerne dazu bereit zu deiner Location zu fahren – auch wenn sie am anderen Ende von Deutschland oder sogar der Welt ist 😉

Alles geprüft?

Du hast eine Fotografin gefunden? Du magst sie als Persönlichkeit? Der Preis stimmt auch? Hurra! Du hast deine Hochzeitsfotografin gefunden! Kleiner Tipp: Buche sie so schnell wie möglich auch fest, sonst ist dein Hochzeitstermin vielleicht doch schon weg!

Hab ich noch etwas vergessen? Schreib mir gerne wie du deine Fotografin gefunden hast oder wenn du noch Fragen zum Ablauf der Buchung hast 🙂

Wie du die richtige Fotografin findest - wertvolle Tipps zur Suche nach deiner Hochzeitsfotografin!

Kommentare

[…] bin ich auf deiner Hochzeit konstant an deiner Seite! Wie schon in meinem Beitrag zu „Wie finde ich eigentlich die richtige Hochzeitsfotografin?“ geschrieben, ist Sympathie einfach ein enorm wichtiger Faktor! Beim Verlobungsshooting kann […]

Die Suche nach einer Hochzeitsfotografin einen bzw. einen -fotografen ist echt nicht einfach! Frage an dich als Hochzeitsfotografin: Hast du schon einmal eine Hochzeit abgelehnt, weil es von deiner Seite aus „nicht gestimmt“ hat?
Liebe Grüße, Ina

Ich fand es auch gar nicht so einfach (stehe ja vor dem gleichen „Problem“ haha) – noch dazu sagen bei mir dann alle „Na ob DU einen finden wirst?“ Zum Glück habe ich schon 2 im Auge bei denen ich mich noch entscheiden muss 😉

Ich muss glücklicherweise sagen, dass es bei mir mit dem Ablehnen noch nicht so weit war. Allerdings kann man als Braut nur froh sein, wenn man „abgelehnt“ wird – man kann dann einfach nicht die Arbeit abliefern, die die Braut verdienen würde und das wäre ja schade.

Bis jetzt hatte ich das Glück, dass jede Hochzeit, die ich allein fotografiert habe, so ein bisschen war als wäre ich als Freundin eingeladen und nicht zum Arbeiten 😉 Und auch bei den Hochzeiten, die noch kommen werden, empfinde ich es als genau so!

Mal gucken, wann ich jemanden ablehnen muss – das wäre schon traurig, aber wie gesagt würde ich der Braut und dem Bräutigam keinen gefallen tun, wenn ich meine Arbeit nur halbherzig machen würde, weil die Chemie nicht richtig passt.

Schreibe einen Kommentar