Jeder, der mich kennt (und jetzt auch du!) weiß, dass ich Großbritannien Fan bin! Ich hab mir gedacht, ich schreibe mal 15 Gründe auf, wieso das eigentlich so ist (und wieso es auch ganz leicht Frankreich hätte sein können!)

1) Der Union Jack

Ich liebe die UK Flagge! Die Verbindung zwischen der englischen, walisischen, nord-irischen und schottischen Flagge ist für mich der Inbegriff von Schönheit (was Flaggen angeht haha) Ich entdecke einen Union Jack auf 5 Kilometer Entfernung und du kannst mir wirklich glauben: Wenn etwas die Flagge drauf hat, dann kauf ich es. Deswegen ist meine Fußmatte zu Hause auch ein Union Jack und ich habe eine ganze Girlande in der Küche mit kleinen Union Jack Flaggen!

2) High Afternoon Tea

Oder wahlweise nur Tee. Oder nur Kuchen. Aber ich liebe die britische Tee-Kultur! Ich bin fest davon überzeugt, dass sich viele Probleme in einer heißen Tasse Tee auflösen und es gibt wirklich nichts Gemütlicheres, als Tee zu schlürfen. Am besten isst man dabei noch einen Carrot Cake. Und einen Scone mit Clotted Cream und Marmelade. Und ein Gurken Sandwich. Haaaach!

Battle
Battle

3) Die Royals (aka The Crown)

Ich habe eine furchtbar romantische Vorstellung was das britische Königshaus angeht (wahrscheinlich, weil ich kein UK Bürger bin und nicht mit den Royals aufgewachsen bin). So ziemlich jedes Land mit einer Monarchie fasziniert mich, aber die Queen ist schon etwas Besonderes. Hast du schon “The Crown” auf Netflix gesehen? Wenn nein, dann hast du dringenden Nachholbedarf und danach bist du auch Fan!

4) Schottland

Schroffe Landschaft, Männer in Kilts, Feen und Loch Ness. Ja auch von Schottland hatte ich eine romantische Vorstellung, die sich zu 100-200% bestätigt hat und in echt noch viel viel viel beeindruckender ist! Absolute Reiseempfehlung!

Glencoe

5) Outlander (bzw. Feuer und Stein)

DIE Saga schlechthin von Diana Gabaldon. Feuer und Stein habe ich schon gelesen, da war ich noch in der Grundschule (nee Spaß, aber 8./9. Klasse bestimmt) und ich hab immer gedacht: das MUSS doch mal verfilmt werden. Jetzt hat es Netflix endlich gemacht – ehrlich gesagt bin ich aber über die 4. Folge nicht hinaus gekommen. Feuer und Stein als Romanserie hat sich so in mein Gehirn gebrannt mit all meinen Vorstellungen, dass die Serie immer ein bisschen wie eine Neuauflage oder Kopie anfühlte. Auf jeden Fall hat diese Reihe meine Liebe zu Schottland definitiv entfacht!

6) Der Akzent

Egal ob Cockney, BBC English, Schottisch oder Mancunian. Der britische Akzent ist einfach nur großartig und ich könnte ihm den ganzen Tag lauschen!

7) Sherlock Holmes

Als kleines Mädchen wollte ich immer Detektivin werden. Sherlock Holmes war eins meiner großen Vorbilder! Natürlich habe ich zu dem Zeitpunkt VÖLLIG überlesen, dass der gute Mann stark drogenabhängig war, außerdem sozial völlig unmöglich und die meisten Fälle hab ich gar nicht kapiert… trotzdem… Sherlock Holmes ist mein Lieblingsdetektiv und ich kann auch jeder Buch- und Fernsehadaption etwas abgewinnen! (Wenn ich irgendwo zwangsweise meine Adresse angeben muss, ist es immer die 221B Baker Street!)

Sir Arthur Conan Doyle - Sherlock Holmes
Sir Arthur Conan Doyle – Sherlock Holmes

8) London

Ich war erst einmal in meinem Leben für sagenhafte 4 Stunden in London und irgendwie hatte ich das Gefühl als wäre ich dort schon immer gewesen, weil es mir SO bekannt vorkam und ich durch Bücher, Fotos, Serien und Filme alle Ecken kannte haha London finde ich unfassbar faszinierend und dort würde ich auch gerne mal für eine Zeit wohnen.

9) Die Landschaft

Egal wo man ist: Ob nun an der südlichen Küste, in den Lowlands, Midlands oder Highlands: Die Landschaft ist überall atemberaubend schön! Ich kann mich gar nicht satt sehen an den tollen Feldern, Steinmauern, Mooren und Felsen. Haaaach!

Südengland – Küste
Südengland – Küste

10) Die Architektur

Auch wenn manche Städte wirklich sehr grau und schroff wirken: Die Architektur finde ich wirklich mega schön! Vor allem auch diese Eigenart, dass bei Geschäften die ganze Front in der entsprechenden Farbe bemalt oder vertäfelt ist und es so super niedliche Schilder gibt… Und dazu gehört auch der nächste Punkt:

11) Historie

Die alten Gebäude, die Shadow Signs, die Castles und Co. Das alles spiegelt eine unfassbar tolle Geschichte wieder und ich liebe das einfach. Da wird so richtig die Fantasie angeregt!

Scotland: Border Abbeys Way Road Trip to the Scottish Borders: Dryburgh Abbey
Scotland: Border Abbeys Way Road Trip to the Scottish Borders: Dryburgh Abbey

12) Freundliche Menschen

Kann sein, dass es für mich nur so ist, weil ich Touristin bin, aber ich finde die Menschen überall ziemlich freundlich!

13) Boots

Haha, Boots ist eine Drogerie-Kette ähnlich wie hier Rossmann und DM. Aber Boots ist halt britisch und die haben ganz andere Marken. Und voll oft so tolle: “Buy 3 for 2” Angebote oder so 😀 Ich MUSS immer in einen Boots, wenn ich in UK bin und kauf mir einfach ein bisschen Schnulli.

14) Das Essen

Ja, wirklich! Ich mag britisches Essen wirklich sehr! Hallo? Was gibt es an Fish & Chips (Pommes), 3 Millionen Sorten von Crisps (also unsere Chips), ein Haufen Süßigkeiten und vor allem Frittierten Essen nicht zu mögen? Ja, gut man nimmt halt 8kg in 6 Monaten zu, aber hey: ist halt irgendwie geil!

Fish & Chips
Fish & Chips

15) Meine zweite Heimat Edinburgh

Ist ja klar, wenn man erstmal irgendwo anders gewohnt hat, verliebt man sich auch ganz schnell in den Ort. Manchmal vielleicht auch erst hinterher. Aber Edinburgh und ich, das war Liebe auf den ersten Blick! Im Wintersemester 2010/2011 durfte ich 6 Monate in der schottischen Hauptstadt wohnen und in der National Library of Scotland arbeiten.

Und das dieser Beitrag jetzt “15 Gründe wieso ich UK liebe” heißt, ist wirklich nur Zufall. Denn für das Praktikum hatte ich auch noch eine Zusage im Goethe Institut Paris. Es hätte jetzt also auch “15 Gründe, wieso Frankreich so toll ist” lauten können (oder auch nur 15 Gründe, wieso Paris die hübscheste Stadt ever ist). Stattdessen wollte ich dann doch eher mein Englisch aufpolieren, anstatt Französisch zu lernen und es ging nach Schottland.

Ich bin einfach nur so dankbar, dass ich in einem Europa lebe, wo so etwas so einfach möglich ist. In ein fremdes Land zu gehen, dort zu wohnen und zu arbeiten. Und dann wieder zurückzukommen, mit den ganzen Erfahrungen. Und wenn man möchte, dann wieder woanders hinzuziehen. Ein Europa, welches mich noch dazu fördert mit Stipendien und Co und wo es gern gesehen ist, neue Länder & Kulturen zu entdecken. Da macht mich der Brexit natürlich persönlich ziemlich betroffen…

Aber na ja, wird schon alles irgendwie 😉 So, jetzt wisst ihr noch ein bisschen mehr über mich und vor allem meine Liebe zu Großbritannien! Von welchem Land bist DU total fasziniert?

15 Gründe, wieso ich Großbritannien so liebe

Kommentare
Schreibe einen Kommentar