Draußen Autolärm, eine vierspurige, stark befahrene Straße. Fußgänger. Das Sommerfest einer Non-Profit-Organisation und viele Besucher. Spaziergänger. Hundebesitzer. Und drinnen? Ruhe. Ein gemütlicher Garten. Ein niedliches Gewächshaus. Eine offene Kapelle mitten im Grün, umrankt von Rosen.

Mit der Oberhafenkantine haben Nina und Willi die perfekte Location gefunden. Eine Mischung zwischen hip & urban sowie ruhige Garten-Zen-Zone. Robin als Locationsmanager war sichtlich stolz über unsere Begeisterung – und begeistert waren wir ebenso von seinem Auge für die Details und wie gut er alles rundum die Hochzeit im Griff hatte.

Nicht, dass da irgendjemand Angst hatte – Nina und Willi sind so ungefähr das entspannteste Brautpaar ever (und übrigens die einzigen, die in meinem Fragebogen vorab tatsächlich „Mega relaxt“ als Stimmungsbarometer angegeben haben! Die meisten klicken ja doch eher auf „SUPER AUFGEREGT OMG!!!11!“ haha)

Und genauso entspannt war auch die Feier mit den Freunden und der Familie. Riesige Tafeln standen unter der offenen Tragehalle der Oberhafenkantine, wo später leckere Speisen vom Grill und vegetarische Beilagen verzehrt wurden. An mehreren Stationen konnten die Gäste gemeinsam spielen und relaxen. Auf Liegestühlen wurde wahlweise entspannt oder spannende Gespräche geführt. Die offene Bar schenkte leckere Getränke aus. Am Eiswagen konnte man vegane Paletas genießen. Neben dem Gewächshaus gab es eine Station zum Binden eigener Blumenkränze. Die Tischtennisplatte sowie der Kicker erfreuten sich großer Beliebtheit. Und die Candy Bar mit der Station für goldene temporär Tattoos war ebenso stark frequentiert!

Letztes Jahr hatten Nina und Willi schon im Botanischen Garten geheiratet – dieses Jahr fand am exakt gleichen Tag die große Feier statt! Daher gab es eine freie Trauung in der Oberhafenkapelle – ein wunderschönes Konstrukt einer offenen Kapelle inmitten von Grün. Die Trauung selbst wurde von Willis Zwillingsbruder durchgeführt – mit ganz viel Witz und Charme und super lieben Worten! (Leider kann er sich eine Karriere als Trauredner nicht vorstellen; ich hab gefragt!!!)

Im Kreise ihrer Liebsten gaben sich die beiden also nochmal das Ja-Wort, genau ein Jahr später. Die Zeit bis dahin, sagten mir beide, verging wie im Flug. Unter Jubel und ganz vielen Seifenblasen wurde das Paar beglückwünscht und gedrückt. Danach begann die Zeit der Spiele und Überraschungen, wie zum Beispiel Ninas ehemalige Show-Bauchtanz-Gruppe, die extra eine Choreografie für sie einstudiert haben – eine perfekte Überleitung in den Partyteil des Abends!

Liebe Nina & lieber Willi! Vielen Dank für diesen tollen Tag und dass ich euch begleiten durfte! Es hat mir wieder so viel Spaß mit euch gemacht und ich wünsche euch alles Liebe für die nächsten Ehejahre!

Urbane Garden Hochzeit von Nina und Willi in der Oberhafenkantine Berlin

Kommentare
Schreibe einen Kommentar