Werbung

Teil 1

#HappyYouHappyMe war das Motto des Venedig Workshops von Josephin und Josephine! Die beiden haben sich zusammengesetzt und ein Workshop-Styled-Shoot Konzept ausgetüfelt und für andere Fotografen & Fotografinnen angeboten. Mehrfach bin ich über den Workshop gestolpert, eh ich mir ein Herz genommen habe und mir sagte: Mach das! Aber beginnen wir doch einfach von vorne…

Mit dem Zug nach Venedig

Für die An- und Abreise habe ich mir etwas ganz Besonders herausgesucht – quasi ein kleines Abenteuer für sich! Ich wollte nämlich unbedingt Slow Travel probieren und bin mit dem Zug nach Venedig gefahren! Am Sonntag ging es zunächst nach München und nach einem kleinen Aufenthalt mit dem Nachtzug nach Venedig!

Ich hatte mir eine Einzelkabine gegönnt und das war wirklich ein Abenteuer! Es ist schon verrückt in so einer Kabine im Zug zu liegen – dunkel und erstaunlich ruhig – und dann nicht zu wissen wie der Zug eigentlich fährt und jede Kurve ganz anders wahrzunehmen. Es fühlte sich an wie eine Achterbahnfahrt im Liegen!

Natürlich konnte ich vor Aufregung nicht so richtig gut schlafen, aber es war auf jeden Fall entspannter als im Sitzen (die 9 Stunden hätte man so auch im normalen Abteil für 29€ haben können).

Venedig im Nebel

Am Montag früh um 8:30 Uhr kam ich also in Venedig an und lief von dort erstmal zur Unterkunft. Venedig empfing mich mit mysteriösem Nebel, was der ganzen Stadt eine mega geniale Atmosphäre verschaffte! Jede Gasse war ein Erlebnis für sich – ich war direkt geflasht!

In der Nähe unseres AirBnB Apartments suchte ich mir ein Café und wartete auf die Ankunft der anderen – und freute mich jetzt schon auf die genialen Fotos, die man direkt am Kanal hinter unserer Wohnung machen konnte!

Erste Amtshandlung: Pizza

Als wir alle beisammen waren suchten wir uns erstmal eine Pizzeria für: Pizza, na klar! Danach ging es direkt in unsere Wohnung und wir konnten unsere Koffer ablegen. Die Wohnung war riesig und es hat perfekt für uns alle gepasst – die Workshop-TeilnehmerInnen waren:

Dazu gehörten dann noch unser Brautpaar Michelle & Tom, die extra einen Urlaub in Venedig geplant haben, um sich dort von uns fotografieren zu lassen.

Sightseeing – Rialto Brücke

Direkt danach gingen wir zur Rialto Brücke, für ein bisschen Sightseeing. Hier gab es einen kleinen Schreck-Moment, denn als ich Fotos machen wollte bemerkte ich zweimal ein Pärchen, was direkt hinter mir stand um “Selfies” zu machen. Nachdem ich das 2. Mal fast in sie reingelaufen wäre, weil sie so eng hinter mir standen, obwohl genug Platz überall war, bin ich genervt abgehauen, um dann festzustellen, dass meine Tasche schon offen war!

Mein Portemonnaie hatte sich aber zum Glück verklemmt und konnte nicht so einfach herausgezogen werden – ansonsten hätten sich die nächsten Tage ganz anders entwickelt… statt coolem Workshop hätte ich mich dann mit der Polizei und Co befassen dürfen. Zum Glück ist nichts passiert und wir waren gewarnt, dass man doch sehr vorsichtig sein muss (LEIDER!)

Entspanntes Ausklingen am 1. Tag

Abends zogen wir alle entspannt die ersten Bilder von Venedig auf unsere Laptops und begannen schon mal die Bildbearbeitung… am nächsten Tag sollte es dann spannend für uns – bzw. besonders für mich – werden, aber darüber berichte ich dann nächste Woche!

Hier folgen nun schon mal die ersten Venedig Eindrücke:

Venedig Workshop - Teil 1 Anreise und Teilnehmer

Kommentare

Ich lieeeebe Venedig. Der Workshop klingt traumhaft und die Bilder sprechen fuer sich, richtig toll. Ich freu mich schon auf den naechsten Blog-Post!

Daaanke 😀 Warst du auch schon mal da? Ich kann es kaum erwarten die restlichen Bilder zu zeigen hehe 😀

Schreibe einen Kommentar