Und es geht weiter in der Reihe “Du bist verlobt, und jetzt?” Heute will ich dir erzählen, wie du am besten das Datum für deine Hochzeit festlegst und welche Termine sich besonders eignen.

Der Hochzeitstag

Der Hochzeitstag ist etwas Besonders und soll dir natürlich noch in ein paar Jahren besonders in Erinnerung bleiben. Daher gibt es mehrere Möglichkeiten, wie du das Datum für deinen Hochzeitstag findest.

Jahrestag

Natürlich eignet sich der eigene Jahrestag hervorragend auch als Hochzeitstag. Vorteil ist: Man muss sich nur ein Datum merken 😉 Als ich für 2019 in den Kalender geschaut hab, fiel unser Jahrestag auf einen Mittwoch. Eher ungeeignet. Es kommt also voll darauf an, an welchem Tag euer Jahrestag dann auch ist.

Jahrestage der Eltern / Großeltern oder Geburtstage

Natürlich kann man auch einem anderen besonderen Jahrestag heiraten, beispielsweise am Geburtstag von einem verstorbenen, aber sehr geliebten Verwandten. Oder man feiert den gleichen Hochzeitstag wie seine Eltern oder Großeltern.

Besondere Daten

Es gibt natürlich immer ein paar besondere Daten – zum Beispiel ist mein Geburtstag am 3.3. und ich liebe einfach diese doppelte Zahl. Eine meiner Bräute wollte unbedingt am 5.5. heiraten. Oder man nimmt die Jahreszahl nochmal auf: 18.8.18, 19.9.19 usw.

Nachteil: Solche Termine sind natürlich heiß begehrt – da musst du beim Standesamt sozusagen übernachten, um deinen Termin zu bekommen 😉

Wie lege ich ein Datum für meinen Hochzeitstag fest und welche Termine sich besonders für eine Hochzeit eignen!
Welche Termine eignen sich besonders als Hochzeitstag?

Feiertage

Interessant sind natürlich immer die Feiertage. Wo kann man eventuell ein verlängertes Wochenende herausschlagen, einen Brückentag nutzen oder direkt den Feiertag? Aber auch hier gilt: Solche Tage sind besonders beliebt, also ist campen vor dem Standesamt angesagt 😉

Wochenende

Feiern am Wochenende sind toll, besonders natürlich am Freitag oder Samstag. Die meisten müssen nicht arbeiten und haben am nächsten Tag noch frei, um sich von der Feierei zu erholen.

Aber…

Unter der Woche

Hast du schon mal überlegt, vielleicht doch unter der Woche zu heiraten und dir einfach Urlaub zu nehmen? Die meisten Locations bieten beispielsweise unter der Woche bessere Preise an als in der Woche. Außerdem sind sie noch nicht ausgebucht und du hast auch eine viel höhere Chance deine Lieblingsfotografin zu engagieren.

Wochenenden sind ja gerne immer sehr schnell vergeben und da kann es mit der gesamten Organisation schon mal schwierig werden. Vielleicht ist also ein Termin unter der Woche gar nicht mal so schlecht 😉

Jahreszeiten

Das gleiche gilt übrigens auch für die Jahreszeiten. Termine im Frühling & Sommer und frühen Herbst sind ziemlich schnell vergeben. Im späten Herbst und Winter stehen die Chancen ziemlich gut für

  • einen besonderen Tag
  • eine günstige Location
  • eine tolle Hochzeitsfotografin mit ganz viel Zeit

Das Gute daran ist außerdem: Die Fotografin hat wahrscheinlich nicht soo viele Hochzeiten in dieser Jahreszeit, weswegen die Bildbearbeitung schneller fertiggestellt werden kann und du viel eher deine Hochzeitsfotos erhältst!


Hast du schon einen Termin für deinen Hochzeitstag festgelegt? Wie hast du dich dafür entschieden? War dir das Datum total egal (Hauptsache heiraten!) oder super wichtig (also wenn heiraten, dann NUR an dem Tag!) – Ich freu mich auf deinen Kommentar!

Wie lege ich ein Datum für meinen Hochzeitstag fest und welche Termine sich besonders für eine Hochzeit eignen!

Kommentare

Hallo😃

Ursprünglich wollten wir am 18.8.18 heiraten. Da waren aber in diesem Jahr die Einschulungen bei uns im Bundesland. Und für unseren Neffen. Deshalb haben wir uns einfach einen anderen Termin ausgesucht.
Ich denke, für das Gelingen einer Ehe spielt das Datum keine Rolle, gebe Dir aber vollkommen Recht, dass das Datum auch anhand der Bedeutung für ein Paar ausgewählt werden kann.

Birgit, du hast völlig Recht. Das Datum ist wirklich total unerheblich für das Gelingen! Manche legen aber Wert darauf, dass es etwas Besonderes ist – und das ist ja auch irgendwie schön 🙂

Ich ärgere mich ein bisschen, dass hier immer steht: Wie lege ich….fest oder Wie plane ich das und das…
Ich mach das ja gar nicht.
Wir, mein Mann und ich, machen das. Ist ja unsere Hochzeit. Nicht meine.

Hi Mona! Absolut richtig, es ist natürlich toll, wenn ihr beide die Hochzeit gemeinsam plant und organisiert 🙂 meinst du, ich sollte die Anrede dann anpassen? Ich kenn zum Beispiel sehr viele Bräute, die erstmal alleine planen und sich dann im Endeffekt nur noch ein „ok“ einholen – in machen Fällen ist das auch sehr gewünscht, da die Braut eben doch mehr Ideen und Wünsche hat, die sie gerne umsetzen möchte… jeder handhabt das wahrscheinlich anders 🙂 In meinem Blog spreche ich einfach mehr direkt die Braut an sich an 🙂

Und nicht zu vergessen: Die Schneiderin des Hochzeitskleides hat im Winter viel mehr Zeit, ist ausgeschlafen und vernäht sich nicht!
Wir haben am Freitag, den 13. geheiratet, denn wir wussten: Wenn wir schon ENDLICH die Erlaubnis vom Standesamt bekommen haben, wird nichts mehr schief gehen!
Viele Grüße, Izabella

Ha! Sehr guter Punkt Izabella! Und das Datum ist ja toll, ein richtiger Glückstag 🙂

Also mir persönlich wär das Datum nicht so wichtig, denn die Feier sollte im Vordergrund stehen und ganz ehrlich ich würde wohl nie den Hochzeitstag vergessen 😀 Das feiern unter der Woche auch Vorteile hat, sollte man doch öfters bedenken und mit genug Anlaufszeit würden es sicher auch die meisten Gäste zur Hochzeit schaffen 🙂

Hi Anja! Auf jeden Fall, da hast du gute Punkte angesprochen 🙂 Die Hochzeit ist einfach dann, wenn sie stattfindet 🙂 Ich glaube wir feiern auch unter der Woche (wobei zählt der Freitag da überhaupt dazu? haha)

Schreibe einen Kommentar