Endlich geht es los mit der „Du bist verlobt, und jetzt?“ Reihe auf dem Blog! Heute will ich mit dir ganz an den Anfang gehen und eine wichtige Frage beantworten: Wie viel Zeit braucht man für die Hochzeitsplanung?

Antwort: 12 – 18 Monate

Wirklich! Ich bin sehr froh, dass mir genau Ende Dezember der Antrag gemacht wurde und wir ungefähr Mai/Juni 2019 heiraten wollen. Also habe ich tatsächlich 1.5 Jahre oder eben 18 Monate Zeit unsere Hochzeit zu planen!

Kleiner Widerspruch in sich

Ein bisschen widersprüchlich finde ich allerdings, dass man Location & Fotografin am Besten 1 Jahr im Voraus bucht – das Standesamt allerdings erst Anfragen 6 Monate vor dem gewünschten Termin bearbeitet.

Ich persönlich finde diesen Punkt gerade ziemlich stressig – zum Glück konnten mich meine Bräute schon ein wenig beruhigen, dass man eigentlich immer seinen gewünschten Termin bekommt und dann auch an diesem Tag heiraten kann.

Nach der ersten Panik „Oh Gott ich muss eine Location buchen und weiß aber gar nicht, ob ich an dem Tag heiraten werde!“, habe ich mir dann auch selbst gesagt: Dann heiratet man eben ein paar Tage früher… nicht schlimm!

Wie lange brauche ich für die Hochzeitsplanung? Wieso man seinen Hochzeitstermin nicht zu früh ansetzen sollte!
Now is the best time to start

Aber wozu braucht man so viel Zeit?

Tja, an sich kann man die einzelnen Komponenten einer Hochzeit recht schnell planen (sagte sie mit wenig eigener Erfahrung), aber alles braucht halt ein wenig Zeit. Wer im Bereich von Projekten arbeitet, der weiß das ganz genau. Man muss sich mit Leuten verbinden, es muss ein Termin zur Besichtigung oder Absprache gefunden werden, und so weiter und so fort.

Gerade Locations wollen schon frühzeitig wissen, ob sie den Termin freihalten sollen oder nicht. Und auch Fotografen möchten am liebsten 1 Jahr im Voraus wissen, ob sie an dem Tag eine Hochzeit fotografieren oder nicht.

Klar, kann man Glück haben, dass spontan noch was frei ist – aber gerade bei der Hochzeit will man sich ja nicht unbedingt auf sein Glück, sondern lieber auf gute Planung verlassen.

Apropos Fotografin

Es lohnt sich aus vielerlei Gründen, sich schon frühzeitig (mindestens 1 Jahr im Voraus) seine Fotografin herauszusuchen:

  • Die Fotografin hat an deinem Hochzeitstag nicht schon eine andere Hochzeit
  • Du kannst ganz früh ein Engagement Shooting planen und die Bilder für das Save-The-Date/die Einladung nutzen!

Bei einem Verlobungsshooting (oder eben Engagement Session) kannst du direkt sehen, wie die Fotografin arbeitet und die entstandenen Bilder entweder für deine Save-The-Date Karten, Einladungskarten oder an sich bei der Hochzeit als Dia-Show verwenden.

Und außerdem…

Außerdem gibt es noch einen Vorteil von einer langen Verlobungszeit: Weniger Stress! Du kannst dir bei manchen Sachen einfach etwas mehr Zeit lassen und es gemütlich angehen.

Vielleicht hast du auch so viel Zeit, dir verschiedene Angebote einzuholen und musst nicht das erst beste nehmen, sondern kannst genau die Dienstleister finden, die zu dir und deiner Vorstellung passen.

Die Zeit der Verlobung ist etwas ganz Besonders und das möchte man ja nicht unbedingt mit Stress verbinden, sondern eher mit glücklicher Vorfreude.

Wenn ihr euch also demnächst zusammensetzt und eure Hochzeit plant, könnt ihr diesen Punkt ja bei der Terminwahl bedenken 🙂

Wie lange brauche ich für die Hochzeitsplanung? Wieso man seinen Hochzeitstermin nicht zu früh ansetzen sollte!

Kommentare

Hallo!
Mein Partner und ich heiraten in 3 Tagen😀
Bei uns ging alles sehr schnell. Verlobung am 27.7.2018 und Hochzeit jetzt am 8.9.2018. Ich denke, es hängt davon ab, wie groß die Hochzeit werden soll und wie man diese begehen möchte. Mein Partner und ich sind beide 50 Jahre und seit über 7Jahren ein Paar. Wir wollten, dass es keine Show wird und wir es genießen können. Deshalb sind außer uns, meine Töchter, unser Schwiegersohn und unsere zwei Enkel dabei.
Erst standesamtliche Hochzeit, Essen im Sternerestaurant, Hochzeitstorte zum Kaffee… Blumen, Kosmetik, Nagelstudio, Friseur… alles, wie bei einer Braut eben so ist.
Ich freue mich drauf.

Danach eine Woche Urlaub 😄

Oh Birgit vielen Dank für deinen Kommentar! Das hört sich wirklich wunderbar an, die Spannung und Vorfreude kann man direkt durch deine Zeilen spüren! Na klar, heiraten kann man auch ruck zuck und das ist genauso schön und nicht schlechter oder besser, sondern einfach anders 🙂 Mit meiner Zeitrechnung ging ich einfach von einer fast schon standardmäßigen, größeren Feier aus. Ich wünsche dir an deinem Hochzeitstag ganz viel Liebe & Freude!!!

[…] Wie viel Zeit braucht man für die Hochzeitsplanung? […]

Wir hatten 4,5 Monate Zeit und es hat auf den Punkt genau gepasst. Ein halbes bis dreiviertel Jahr würde ich persönlich empfehlen. Wenn nämlich Dein Traumtermin dann doch nicht passt, den du teilweise erst ein halbes Jahr vorher offiziell anmelden kannst, hast du viel Arbeit umsonst investiert. Außerdem wird durch eine lange Planzeit die Anzahl an Möglichkeiten immer mehr und damit auch immer teurer. Wer’s hat. gerne! Why not. Ansonsten kann man es auch schlank halten und einen schönen Tag genießen ohne Schischi.

Hi Susanne, klar man darf sich nicht überwältigen lassen von den ganzen Möglichkeiten, die es bei Hochzeiten gibt 🙂 Manchmal ist eine kürzere Planungszeit natürlich gut, um Entscheidungen einfach zu forcieren; allerdings weiß ich nicht, wie entspannt man dann hinterher ist 😉

Ich wäre vollkommen verrückt geworden, wenn wir so viel Zeit gehabt hätten. Mir waren vier Monate für die Planung ja schon zu lang xD Aber ich habe dabei auch gemerkt, dass ich damit absolut nicht zum Standard gehöre. 1 Jahr ist tatsächlich bei den meisten die Mindestzeit, die sie brauchen.
LG Lexa

Hi Lexa,

ja ich denke auch, dass man eine Hochzeit an sich (vor allem, wenn es nur eine kleine Angelegenheit sein soll) recht schnell organisieren kann – die Liste der To Dos ist lang aber noch übersichtlich 😉 Ich persönlich genieße einfach die lange Verlobungszeit, denn die kommt so schnell auch nicht wieder! 😀

Viele Grüße!

Super interessantes Thema! Ich habe mich bisher noch nicht so mit Hochzeiten und Co. auseinandergesetzt, finde es aber jedes Mal erstaunlich, wenn man erfährt, wie viel Zeit so ein Tag bedeuten kann.

Liebe Grüße,
Vita

Danke schön liebe Vita! Ich denk die Planung/Organisation bekommt man schon recht schnell hin – klar, man muss an einiges denken, die Liste ist nicht grad kurz, aber könnte dennoch recht schnell abgehakt werden. Man muss nur immer daran denken, dass alle ziemlich „busy“ sind und man selbst ja auch nicht immer Zeit hat zum Organisieren. Alleine die Terminkoordination dauert dann einfach 🙂 Ich habe bei vielen das Gefühl, dass die meisten in den letzten 2-3 Monaten vor dem Termin auch „fertig“ sind mit Organisieren – da hat man genug Puffer noch für Notfälle vorzusorgen und die Zeit einfach etwas zu genießen!

Uii. Ich bin so ein “wenn zu lange Zeit – ich 100 mal umentscheide- Mensch“
Das ist so schlimm und das hasse ich an mir. Dann denke ich immer…
“Vielleicht kommt / finde ich noch was besseres“ und schlussendlich bin ich voll in der Scheisse
und habe Stress ohne Ende, weil ich so viel herumgetrödelt habe 😀

Ich bin glaub eher der spontane Typ… Oder legt sich dieses Problem, wenns wirklich ernst wird?
Grüsschen Andy

Haha ich glaub nicht, dass du dich als Persönlichkeit änderst, nur weil es ernst wird 😉 Vielleicht solltest du dir dann generell einfach nicht zu viel Zeit geben? Oder deine Trauzeugin bitten dir immer wieder zu sagen, dass du dich richtig entschieden hast und es jetzt gut ist 😉

Und als Gast kann ich nur sagen: Die viele Planerei und Arbeit lohnt sich wirklich! Hochzeiten sind einfach nur wunderschön! Und hoffentlich kommt es nur zu Freudentränen 🙂
Viele Grüße, Izabella

Hach du sprichst mir aus der Seele! Hochzeiten sind halt wirklich wunderschön! 🙂

Da muss ich dir absolut recht geben! Wir hatten von der Verlobung zur Hochzeit knapp 2 Jahre Zeit und das war einfach perfekt! Wir hatten keinen Stress aber trotzdem die Zeit alles nach unsern Vorstellungen zu planen und umzusetzen!
LG Ina

Oh das klingt wirklich perfekt! Die Zeit sollte man sich wirklich nehmen und auch genießen! 🙂

Oder man sucht sich gleich ne Trauzeugin, die alles machen muss 😀

hehe sehr richtig! Also los los! 😀

Schreibe einen Kommentar