Weiter geht es mit der Hochzeitsplanung! Wir sind bei Schritt 4 in der Blogserie “Du bist verlobt, und jetzt?” Als nächstes überlegst du dir gemeinsam mit deinem Verlobten, wie viele Gäste ihr für eure Hochzeit einladen wollt!

Gästeliste erstellen

Zunächst solltet ihr euch also Gedanken um den Rahmen eurer Hochzeitsfeier machen. Wollt ihr total groß feiern mit allen Verwandten und mindestens 200 Freunden? Soll es lieber total gemütlich werden mit den Eltern und Trauzeugen? Oder soll es etwas dazwischen sein?

Egal ob ihr euch im Vorfeld schon Gedanken darum gemacht habt – manchmal kann es auch von der Location abhängen! Bei einer festgelegten Anzahl an Sitzplätzen kann es entweder passieren, dass ihr weniger einladen könnt als ihr wollt oder eben noch mehr Gäste einladen müsst, um den Saal überhaupt vollzubekommen.

Und: Es hängt natürlich auch von eurem Budget ab! Bei einem 5.000 € Budget werden wohl kaum 500 Menschen feiern können (wenn doch, kannst du mir ja einen Tipp geben, wie du das geschafft hast!)

Wie viele Gäste?

Ich habe schon einige Hochzeiten miterlebt – von einer Hochzeit mit 20 Personen bis hin zu einer Hochzeit mit 200 Personen. Für mich persönlich finde ich 50 – 70 Personen genau richtig.

Klar, die kleine Hochzeit war total intim und hat mega viel Spaß gemacht. Bei der großen Hochzeit jedoch fühlt man sich als Gast manchmal so, als würde man in der Menge einfach untergehen.

Als Brautpaar hat man dann auch gar nicht Zeit, sich am Hochzeitstag wirklich mit jedem einmal zu beschäftigen. Und irgendwie geht es ja auch darum, dass man seine Hochzeit mit denen feiert, die einem am Liebsten sind, oder?

Mehr einladen für Absagen?

Natürlich gibt es immer welche, die eure Hochzeit aus welchen Gründen auch immer absagen müssen. Sollte man daher mehr Personen einladen, um die ca. 10% Absagequote zu umgehen?

Ich denke nicht, denn es gibt dann doch noch jemanden, der vielleicht ein +1 mitbringen möchte, was vorher nicht geplant war oder überraschend kann die Cousine doch von weiter weg anreisen.

Wenn man außerdem relativ früh seine Save-The-Date Karten verschickt, planen sich die Gäste den Hochzeitstag wirklich eher ein und es gibt weniger Absagen nach der offiziellen Hochzeitseinladung.

Wie viele Gäste solltest du zur Hochzeit einladen?

Wen lade ich eigentlich ein?

Die Frage kommt auf jeden Fall: Wen lade ich eigentlich ein? Tante Irma, die ich seit 20 Jahren nicht gesehen habe oder meine Arbeitskollegen, die ich so ganz okay finde, aber sonst nicht viel Zeit mit verbringe. Gehen auch Ex-Freunde? Und was ist mit der einen Cousine, die mein Verlobter absolut nicht ausstehen kann?

Es ist eure Hochzeit und eure Feier – lasst euch von niemanden ein schlechtes Gewissen machen oder einreden, ihr müsst jemanden einladen. Zu eurer Feier kommen genau die Menschen, mit denen ihr tatsächlich auch feiern wollt!

Falls ihr euch untereinander uneinig seid, ist natürlich eure Kompromissbereitschaft gefragt!

Singles, entfernt wohnende Verwandte & Kinder

Für Singles gilt: Lasst offen, ob sie +1 kommen oder nicht. Ich denke eure Single-Freunde werden es euch danken, wenn sie sich nicht schnell jemanden für eure Hochzeit suchen müssen 😉

Wenn ihr entfernt wohnende Verwandte, Freunde o.ä. habt und wisst, dass sie wahrscheinlich nicht kommen können, ist es trotzdem nett eine Einladung zu schicken (aber nicht mit dem Gedanken: Ach, die kommen ja sowieso nicht… man ist dann doch überrascht, was alles möglich ist!)

Solltet ihr eine kleine Feier, in einem ruhigen Rahmen planen und euch wünschen, dass eure Gäste ihre Kinder zu Hause lassen, ist das auch völlig in Ordnung solange es im Vorfeld bekannt ist und die Eltern entsprechend planen können. Vielleicht sind sie im ersten Moment etwas angefressen, aber genießen dann doch eine kinderfreie Hochzeit 😉

Sollten Kinder bei euch kein Problem sein, kann ich euch nur empfehlen eine Art Kinderbespaßung zu organisieren, die mit den kleinen malt, Face painting macht oder Luftballon-Tierchen erstellt. Das gibt euch und euren Gästen genug Ruhe, um die Hochzeit und Feier entspannt genießen zu können!

Müssen alle zur Hochzeit kommen?

Grundlegende Antwort: Nein! Wenn ihr eine ganz kleine Hochzeit plant oder aus Budgetgründen nur mit der Familie feiern könnt, ist das gar kein Problem. Dafür gibt es nämlich immer noch den Polterabend! Den kann man gut nutzen, um die Hochzeit mit seinen Freunden in einem ungezwungenen Rahmen zu feiern 🙂

Das Wichtigste: die Liste!

Solltet ihr bei eurer Planung bei der Gästeliste angelangt sein, dann erstellt am besten sofort eine Liste mit folgenden Inhalten:

  • Name
  • Anschrift
  • Save-The-Date Karte verschickt?
  • Einladung verschickt?
  • Zugesagt?

Im nächsten Schritt könnt ihr außerdem noch festhalten, an welchem Tisch die Gäste sitzen sollen, welches Geschenk von ihnen ist und ob sie eine Dankeskarte erhalten haben. Außerdem könnt ihr anfragen, ob es irgendwelche Nahrungsmittelunverträglichkeiten gibt. Mit dieser Liste habt ihr den vollen Überblick über eure Gäste und könnt gezielt planen und die Informationen weitergeben.

Ich hoffe ich konnte dir ein wenig bei der Gästeplanung helfen! Weißt du schon, wie viele du einladen wirst?

Wie viele Gäste solltest du zur Hochzeit einladen?

Kommentare

Da wir einen wirklich kleinen Rahmen für unsere Hochzeit wollten, um uns auf das Wesentliche zu konzentrieren – unsere Beziehung mit dem JA-Wort zu krönen – mussten wir nicht lange überlegen, wen wir einladen.
Wichtig war uns, dass meine Töchter mit dabei sind. Sie mögen meinen Partner sehr. Die beiden haben sich sehr gefreut für uns.
Und irgendwie fängt damit ein neues Kapitel für uns alle 4 an. Ein schönes!
(Meine Töchter haben ihren Bruder verloren und in den letzten Jahren sehr darunter gelitten. Auch meine damalige Beziehung hielt diesem Ereignis nicht stand. Mein Verlobter hat Licht und Freude in unser Leben gebracht. Er ist ein ganz besonderer Mensch 😃)

Oh das tut mir sehr leid mit eurem Schicksalsschlag, aber ich bin froh, dass du jemand neues gefunden hast, der dich und deine Familie glücklich macht! Im Endeffekt zählen ja auch diese Personen am Meisten!

Wieder mal sehr gut zusammengefasst und das Wesentliche auf den Punkt gebracht! Wir haben genau die Leute eingeladen, die wir einladen wollten! +1 die wir nicht kannten gab es nicht und auch weniger geliebte Verwandte wurden kurzerhand nicht eingeladen. Den Shitstorm haben wir gelassen überstanden. 🙂

Hi Ina, danke schön! Ja, leider muss man sich ja manchmal wirklich einen Shitstorm gefallen lassen, aber bei der Hochzeit kann man nun mal wirklich machen, was man will! Ich finde das hört sich bei euch doch genau richtig an 🙂

Liebe Miriam! Ja, eine wichtige Entscheidung … Mein Mann und ich haben unsere Hochzeit mehrfach gefeiert – einmal im engeren Kreis, einmal als Party im großen Kreis und dann noch mit verschiedenen Grüppchen – das war auch sehr schön!!! ??
LG Gaby

Hallo Gaby! Was für eine tolle Idee die Feier in mehrere Gruppen aufzuteilen 🙂 Da hat man doch richtig viel von der Hochzeit, das finde ich schön 🙂

Ich weiss zwar nicht ob ich je heiraten werde,
aber eines weiss ich schon lange und ist schon in meinen Träumen immer so:

– kleine weisse Kapelle mit silbernem Dach (habe ich schon gefunden) In erhöhter Lage mit Sicht auf See *_*
– und nur im engsten Familienkreis.

Am liebsten eine kleine Hippi-Hochzeit. Mit Letty als Ringträgerin ^^

Oh woooow das hört sich so toll! Die kleine Kapelle mit silbernen Dach… und See! Eine richtige Traum-Location! Ich kann mir das als Hippie Hochzeit richtig gut vorstellen und es ist doch wunderbar das im engsten Kreis zu feiern!

Schreibe einen Kommentar