Könnt ihr es fassen? Es ist schon wieder 1 Jahr vergangen – und was für eines! Nicht nur ich werde 30 (omg, 30!), sondern Miriam Kaulbarsch Fotografie wird 1 Jahr alt! Das ist wirklich ziemlich skurril… und jetzt verstehe ich das auch mit dem gefühlten Alter vs echtes Alter – denn wie 30 fühle ich mich wirklich nicht! Ich frage mich eigentlich immer noch, wann ich denn jetzt erwachsen werde oder wann dieses „wenn ich mal groß bin“ kommt 😉 Und eigentlich fühle ich mich die ganze Zeit so zwischen 24-27, eher Richtung 27!

Ein bisschen hab ich mich auch gefragt, was ich dieses Jahr denn machen will – also zu meinem Geburtstag? Eine Kollegin von mir hat ihren 30. mit 2 anderen zusammen gefeiert – da wurde ein privater Club gemietet und eine 90er Jahre Party (3 x 30 Jahre hehe) veranstaltet. Ziemlich cool, wenn ihr mich fragt und es hat echt mega viel Spaß gemacht!

Aber nun feiern wir dieses Jahr ja noch richtig groß und zwar unsere Hochzeit! Und das auch mit den Leuten, mit denen ich gerne meinen 30. feiern würde wollen. Und einfach nur zu Hause was machen oder fett im Restaurant einen ausgeben wollte ich auch nicht… im Januar hatte ich schon mal drüber gegrübelt und dann den Entschluss gefasst mit meinem Verlobten einfach zu verreisen!

Mein JGA!

Ratet welche Stadt es geworden ist… Edinburgh! Jetzt verstehe ich auch, wieso meine Schwester so gar nicht begeistert war, als ich ihr davon erzählte – schließlich hatte sie den geheimen Kurztrip nach Edinburgh schon seit Juni letzten Jahres für mich geplant! Ups! Das konnte ich ja nicht wissen 😉 Außerdem kann man ja nicht oft genug nach Edinburgh fahren! Und jetzt kommt es: Meine Eltern fanden die Idee so gut, dass sie spontan ebenfalls nach Edinburgh geflogen sind! Jetzt konnte ich meinem Papa auch endlich die Stadt zeigen (meine Mama hat mich damals 2011 dort besucht)!

Einen Edinburgh Guide wird es also auf jeden Fall noch geben! Einen für 2 Tage – wenn man mal echt nur über das Wochenende hin möchte und ein bisschen Sightseeing machen will – und einen für 4-5 Tage, wenn man also auch ein bisschen Zeit über hat so richtig die Attraktionen zu bewundern oder noch einen Ausflug zu machen!

Letztes Jahr hatte ich zu meinem Geburtstag von 29 Dingen, die ich mit 29 gelernt habe berichtet – so ähnlich möchte ich das jetzt auch wieder machen, allerdings teile ich meine 30 anders auf…

Mein JGA!

10 Dinge, die ich noch vorhabe

Ziele, Träume, Wünsche… die hat ja jeder irgendwie. Hier sind 10 Dinge, die ich in meinem Leben unbedingt machen möchte:

  1. Nach Ägypten fahren, Kairo anschauen, die Pyramiden sehen, das Ägyptische Museum besuchen
  2. Irgendwann mal Kinder haben, höhö
  3. Mir die Haare türkis-blau färben
  4. Ein Haus besitzen (und ich weiß schon SO genau wie es aussehen soll!)
  5. In einem (oder mehreren) Filmen mitspielen (nochmal!)
  6. Die verrückte Oma mit bunten Klamotten sein, die immer Kekse dabei hat und selbstgenähte Kleidung verschenkt (und den Enkeln nen 5er zusteckt, für Eis & Kino)
  7. Einmal im Leben shoppen und so gar nicht auf’s Geld gucken 😀
  8. Fit bleiben mit Pole Dance (und dabei noch elegant aussehen, tschaka!)
  9. Eins meiner Bilder als Cover von einem Magazin abgedruckt sehen
  10. Rundreise durch Großbritannien
Mein JGA!

10 Dinge, die ich dieses Jahr machen werde

Uiii kurzfristige Ziele und Ereignisse, die in diesem Jahr anstehen:

  1. Heiraten!
  2. Ein eigenes Schnittmuster herausbringen
  3. Viele Hochzeiten fotografieren (juhuu!)
  4. Geburtstage feiern (immer gut!)
  5. Verreisen (2x Edinburgh war schon dabei, mal gucken wohin es im Sommer geht!)
  6. Ich möchte Spagat können – der Weg dahin ist noch ziemlich weit *ups*
  7. Genießen
  8. Organisierter werden (ich arbeite wirklich hart dran und seh auf jeden Fall schon Erfolge!)
  9. Weniger Angst haben (just DO it!)
  10. 50 Bücher lesen (haha bin jetzt bei Nr. 8)
Mein JGA!

10 Dinge, die ich mit 30 gelernt hab

Tipps und Tricks von mir für dich:

  1. Wenn du Ideen hast, dann pass auf mit wem du darüber redest. Bist du selbst zu langsam oder zögerlich in der Umsetzung, wird man dir deine Ideen einfach klauen und als eigene präsentieren. Du weißt es dann zwar besser, aber ärgerlich ist es trotzdem.
  2. Deswegen: Wenn du eine Idee hast und dafür brennst, dann setz sie SO SCHNELL wie möglich selbst um. Es kann einfach nichts passieren. Gerade Frauen tüfteln lange in der Anfangsphase herum und holen sich gezielt Hilfe – das ist toll, aber verzettel dich dabei nicht.
  3. Und: Vergiss Perfektionismus! Mach einfach! Verbessern kann man hinterher immer noch. Version 2.0 mit den Anregungen aus Numero Uno. Aber die erste Version deiner Idee muss einfach raus und direkt umgesetzt werden. Egal ob du dir das besser wünschen würdest oder nicht. Perfekt gibt es eh nicht und deswegen ist done wesentlich besser als perfect!
  4. Mach einmal ein professionelles Fotoshooting – ja ich weiß, klingt wie Werbung (haha), aber ich sag dir: Auch DU hast tolle Fotos von dir verdient und wirst diese Bilder absolut lieben, versprochen!
  5. Such dir einen Sport, den du gerne magst und investier in deinen Körper – wenn du mit 60 kaum noch Treppen hochkommst, weil du mit 20-30 gegammelt hast, wirst du dich ärgern!
  6. Pass auf dich und deine mentale (und körperliche) Gesundheit auf. Nichts ist wichtiger als das!
  7. Du wirst „Oh Gott die wieder mit ihrer Gendersprache, herrje“ mal gedacht haben, aber spätestens mit 30 (und wahrscheinlich eher früher) wirst du merken, dass auch du Feministin bist und wir noch ein bisschen zu tun haben, bist wir Gleichgerechtigkeit erreicht haben – und das fängt bei der Sprache an.
  8. Man braucht Hobbies, die vor allem händisch sind und man ein physisches Produkt vorzuweisen hat. Okay vielleicht „braucht“ man das nicht, aber es ist echt verdammt schön 😀
  9. Gönn dir einfach mal – egal was, gönn dir!
  10. Meine Schwester ist die beste Schwester ever! Sorry an alle anderen Schwestern da draußen #istso 😛
Mein JGA!

Juhuu! Ich hab Geburtstag!

Haha, das war also mein Wort zum Sonntag – da ich den Beitrag ein wenig vorschreibe *hust hust 5 Tage* weiß ich noch nicht ganz, wie mein Geburtstag so war (wird? oh je!) aber da schreibe ich bestimmt nochmal was dazu 😉 Ich hoffe dir hat mein Beitrag gefallen und vielleicht war er ja sogar ein bisschen hilfreich – du kannst ja mal als Kommentar da lassen, was dein bester Life Advice ist!

Mein 30. Geburtstag! 30 Dinge, die ich mit 30 gelernt hab (oder so)

Kommentare
Schreibe einen Kommentar