KATEGORIE

GESCHRIEBEN VON

miriam

VERÖFFENTLICHT AM

20. September 2021

Warum sollte man einen Wedding Planer engagieren?

Dieser Beitrag gehört in die Reihe „Du bist verlobt, und jetzt?“ und ich will heute die Frage klären, wieso man einen Wedding Planer engagieren sollte.

Was ist ein Wedding Planer eigentlich?

Ganz einfach jemand, der die Organisation deiner Hochzeit übernimmt und dich unterstützt. Die meisten Wedding Planer bieten da viele verschiedene Pakete an. Manchmal kann man sich von ihnen einfach nur Listen von Dienstleistern geben lassen, die Hochzeit in teilen oder eben komplett planen lassen! Dann gibt es noch zusätzliche Leistungen, wie bspw. den Part des Zeremonienmeisters.

Ist das nicht total teuer?

Jein… natürlich kostet ein sehr guter Wedding Planer Geld, aber die Preise richten sich vor allem nach eurem Gesamtbudget und was eigentlich viel wichtiger ist, ist die Zeit, die ihr einspart! Natürlich könnt ihr alles selber machen, aber mal ganz ehrlich. In einer Zeit, wo ihr eigentlich euer Glück genießen sollt (hallo, ihr seid verlobt!!) kommt plötzlich der größte Stress der Beziehung auf euch zu, weil ihr ein Event planen sollt, was keiner von euch zuvor gemacht hat?! Uff!

Psssst: Oft haben Wedding Planer auch ein ziemlich großes Netzwerk (müssen sie ja) und können euch besondere Angebote zukommen lassen, die ihr sonst nicht bekommen würdet.

Blonde Frau lächelt in die Kamera

Ach komm, so schwer kann das nicht sein, ein paar Dienstleister zu finden!

Na klar, wenn ihr eh schon in der Branche unterwegs seid und genau wisst, was ihr wollt und euch das Organisieren eines Großevents total easy von der Hand geht und ihr mit eurem Partner auch immer 100% D’accord geht, dann ist das alles üüüüüberhaupt nicht schwer.

Ich selber bin ja in der Hochzeitsbranche unterwegs und trotzdem fand ich es schwierig die „richtigen“ Dienstleister zu finden. Ein Wedding Planer hat ein riesiges Netzwerk in der Hinterhand und weiß ganz genau, wer gut ist und wer eher nicht so gut ist…

Stress? Nie gehört!

Wedding Planer hatten 2020/2021 so richtig viel zu tun… ihr wisst, dieses kleine Pandemie, die uns sämtliche Feiern verhagelt hat. Stellt euch vor, ihr hättet selber alles umplanen und umorganisieren müssen! Erspart euch den Stress und schont eure Beziehung, in dem ihr einfach professionellen Dienstleistern vertraut.

Eine blonde und eine brünette Frau im Herbst

Der Tag selbst

Glaubt mir, ihr möchtet nicht an eurem eigenen Hochzeitstag nonstop nach irgendwelchen Details und Abläufen gefragt werden. Mir ist das selber passiert – ICH wusste ganz genau, was wann wie an meinem Hochzeitstag passiert. Am Abend vorher bin ich dann ins Schwitzen gekommen, als mir auffiel, dass ich bei vielen Dinge gar nicht selber vor Ort bin und ansonsten ja überhaupt niemand Bescheid weiß! Also hab ich schnell noch meine Schwester angerufen und ihr hektisch den Plan durchgegeben. Am Tag selbst sind dann bspw. meine Großeltern doch nicht gleich beim Sektempfang erschienen (und haben sich ein Eis geholt haha), weil sie nicht wussten wohin sie laufen sollten. Ups! (Na ja, sie hatten Eis, war also nicht so schlimm haha)

Ein Wedding Planer weiß euren Ablauf natürlich in und auswendig, kann jedem helfen und alles anleiten. Ihr als Paar könnt euch beruhigt zurücklehnen und euren einzigen Job des Tages machen: alles entspannt genießen.

Eine rothaarige Frau hilft einer Braut

Weißt du, was alles zu tun ist?

Am Anfang stellt man sich das noch recht einfach vor: Ein Kleid, zwei Ringe, ne Location – ja gut, Essen machen die da bestimmt auch. Ach machen sie nicht? Okay dann halt noch ein Caterer! Tja und dann sind doch noch viel viel mehr Dinge zu tun! Es müssen Einladungen verschickt werden (vielleicht noch Save the Dates vorab!), ggf. Hotelzimmer reserviert, Shuttles geplant, Outfits geholt, Fotografen gebucht, Kuchen besorgt, Dekokonzepte entwickelt, Floristik durchgeplant, Abläufe getaktet, Songs herausgesucht werden und und und!

Selbst wenn man alles super minimalistisch hält und den noblen Gedanken hat, dass man ja „nur heiraten“ will, ist einiges zu bedenken. Bei einem Elopement 2020 (d.h. man heiratet nur zu zweit!) waren neben dem Wedding Planer sage und schreibe mindestens 10 andere Dienstleister beauftragt!

Ein Wedding Planer hat all diese Punkte natürlich im Kopf und weiß ganz genau, woran man noch denken muss!

Blonde Frau im weißen Kleid vor dem Brandenburger Tor

Und wie findet man einen guten Wedding Planer?

Na klar, eine einfache Google oder Instagram Suche zeigt euch schon mal einige Wedding Planer in eurer Umgebung, aber wie findet man nun heraus, ob diejenige auch wirklich „gut“ ist? Ich muss gestehen, dass ich auch ein Laie bin, was die Bewertung angeht, aber als Hochzeitsfotografin kann ich euch trotzdem ein paar Tipps geben:

  • Hat die Person eine echte Ausbildung gemacht und ist zertifiziert? Ich möchte auf keinen Fall etwas gegen Wedding Planer ohne „Zertifikat“ sagen (ich hab mir das Fotografieren schließlich auch selbst beigebracht und habe keine Ausbildung oder Schein), allerdings würde ich solche mit einer abgeschlossenen Prüfung höher bewerten als ohne. Das ist einfach ein Punkt Sicherheit der dazu gewonnen wird.
  • Wie viele Hochzeiten plant die Person im Jahr? Tatsächlich wäre ich vorsichtig bei einer hohen Anzahl, denn eine Hochzeitsplanung soll doch sehr individuell, detailliert und mit regelmäßigen Absprachen stattfinden. Wenn diejenige zu viel auf der Platte hat, könnte die Qualität darunter leiden. Es macht natürlich einen Unterschied, wenn ein ganzes Team dahinter steht!
  • Wird die Hochzeit für euch oder den Wedding Planer geplant? Sprich, werden euch Dinge vorgeschlagen, die irgendwie gar nicht zu euch passen und ihr fühlt euch in vielen Sachen „überredet“ und es geht nur darum, dass der Wedding Planer seine Traumhochzeit umsetzt, damit sie toll auf Instagram aussieht? Oder geht es tatsächlich um euch, eure Hochzeit und euch als Pärchen?
  • Fühlt ihr euch wohl? Seid ihr euch grundsätzlich sympathisch und habt das Gefühl, ihr könnt alles miteinander bequatschen? Kommunikation ist sooooo wichtig und es muss auch möglich sein unangenehme Themen anzusprechen, sei es das Budget oder das ihr bestimmte Dinge nicht wollt.
  • Habt ihr das Gefühl, dass ihr euch total entspannen könnt? Vertraut ihr der Person, dass sie die Aufgabe meistert? Oder habt ihr im Hinterkopf immer das Gefühl, ihr müsst sie an vieles erinnern oder die halbe Arbeit abnehmen? Ein Wedding Planer ist dafür da, dass ihr eben nicht mehr so viel machen müsst (mal davon abgesehen, dass ihr natürlich immer mal wieder Entscheidungen treffen müsst).
  • Gute Wedding Planer machen euch ein Angebot, gehen transparent mit eurem Budget um und haben einen Vertrag! Punkt 🙂
Ein Brautpaar küsst sich und zwei Frauen jubeln

Meine Empfehlungen

Ich durfte schon ein paar Hochzeiten mit Wedding Planern begleiten und daher tauchen sie jetzt hier in den Empfehlungen auf, es gibt natürlich noch viel mehr, aber mit denen habe ich einfach noch nicht zusammengearbeitet 🙂

Vivian Anna (Berlin / Brandenburg)

Julia Lindt (Berlin / Brandenburg)

Michelle Mahler (Kiel / Norddeutschland)

Lisa Müller (Berlin / Brandenburg)

Sarah Linow (Berlin / Mallorca / Florida)

Warum du für deine Hochzeit einen Wedding Planer buchen solltest!

ICH BIN MIRIAM

FINE ART HOCHZEITSFOTOGRAF IN BERLIN

Ich erstelle für euch als mein Brautpaar romantische Hochzeitsfotos im Fine Art Stil. Mit Leidenschaft stehe ich hinter der Kamera, um all die liebevollen Details, Momente und Emotionen gebührend festzuhalten – damit ihr euch noch Jahre später mit Freude an euren Hochzeitstag erinnern könnt!

seite durchsuchen

featured beiträge

kategorien

GRAB THE FREE GUIDE

5 Tips for a Perfect Wedding Day Timeline

A lot of moving pieces go into planning a wedding day timeline and we know it’s easy to feel like a hot mess! Grab our free guide to plan the perfect timeline for your day. 

Grab Your Guide

A lot of moving pieces go into planning a wedding day timeline and we know it can be overwhelming! Grab our free guide to plan the perfect timeline for your day.