KATEGORIE

GESCHRIEBEN VON

miriam

VERÖFFENTLICHT AM

15. Februar 2021

Wie viele Bilder erhält man vom Hochzeitsfotografen?

Herzlich Willkommen zu einem neuen Beitrag der Reihe „Du bist verlobt, und jetzt?“ in der ich verschiedene Hochzeitsthemen aus Sicht einer Hochzeitsfotografin beschreibe! Heute soll es rundum die tatsächliche Anzahl der Bilder gehen, die man nach seiner Hochzeit vom Hochzeitsfotografen erhält.

Und? Wie viele?

Ich könnte jetzt natürlich einfach eine Nummer in den Raum werfen, aber was wäre das dann für ein Blogbeitrag? Es gibt da auch total unterschiedliche Ansätze – die einen haben eine feste Bildanzahl, die anderen geben diese Zahl gar nicht erst an.

Zunächst zu mir: Ich rechne am Hochzeitstag immer grob mit 50-100 Bildern pro Stunde. Wenn ich also für 8 Stunden gebucht bin, gebe ich 600 Bilder an – ihr merkt gleich, dass da die Rechnung nicht stimmt. Das liegt einfach daran, dass ich mein Paarshooting meist wesentlich mehr Bilder produziere als bspw. in der Zeit wo die Vorspeise verzehrt wird. Das gleiche gilt für die Trauung! Auch empfinde ich 400 Fotos mittlerweile als zu wenig, um den gesamten Hochzeitstag als Geschichte darzustellen. Es gibt so viele kleine (und große Momente), die abgebildet werden wollen.

Kann es zu viele Bilder geben?

Mein Maximum sind 750 Bilder bei einer 10h Hochzeit – warum? Je mehr Bilder es sind, desto länger wartet man Paar im Endeffekt darauf diese auch tatsächlich zu erhalten. Da ich meine Paare nicht über Monate hinhalten möchte, ist das mein Maximum, was ich in einer moderaten Zeitspanne schaffe zum Bearbeiten. Die Bearbeitung übernehme ich zur Zeit auch noch vollkommen selbst – das kann sich ändern, wenn es irgendwann so viel ist, dass ich es auslagern muss (dazu später mehr).

Mehr als 750 Bilder empfinde ich ehrlich gesagt auch zu viel… man muss mal ganz rational und ehrlich in sich gehen und überlegen: Möchte ich mir wirklich >1000 Bilder von einem Event anschauen? Ich garantiere euch, dass ihr kurz nach eurer Hochzeit das wahrscheinlich wirklich gerne tun werdet, schließlich ist man noch total aufgeregt! Aber spätestens nach 6 Monaten habt ihr da gar nicht mehr so die große Lust darauf… Und man hat ja doch nur einige wenige Lieblingsbilder, die man tatsächlich ausdruckt, an die Wand hängt oder in ein Album packt.

Qualität ist dann also doch wichtiger als Quantität, deswegen muss man sich als Brautpaar an dieser Zahl gar nicht aufhängen.

Frau blickt auf Berliner Dom

Keine Angabe

Manche Fotografen machen dazu nämlich gar keine Angabe und sagen nur: „So viele Bilder wie es braucht, die Geschichte des Tages zu erzählen.“ Was heißt das genau? Das heißt, an manchen Hochzeiten gibt es sehr viele Details, Dekoration, Familie, Events, etc. so dass man wirklich super viele Bilder produziert. Manche Hochzeiten verzichten auf all das und sind total entspannt, die Leute quatschen und haben eine gute Zeit. Aber wie oft will man da die Konstellation „Opa unterhält sich mit Enkel“ fotografieren?

Manche können eure Hochzeit in 200 großartigen Bildern erzählen, manche schweifen ein bisschen mehr aus und es werden 600 😉 Es gibt kein richtig oder falsch oder gut oder schlecht an dieser Stelle. Ich persönlich würde es sehr schwer finden mich auf 200 Bilder zu fokussieren, weil ich selber weiß, wie schön es ist eben auch die Umarmung mit der Oma oder das herzliche Lachen eines Freundes nachträglich zu sehen.

Bildbearbeitung auslagern

Ich habe es oben kurz angedeutet und wollte das hier eben schnell ausführen, wie das Auslagern von Bildbearbeitung funktioniert. Sonst denkt ihr noch: „Huch, wir wollen doch, dass du speziell unsere Bilder bearbeitest?“ Das ist auch weiterhin so der Fall. Bei der Bildbearbeitung wird der Fotograf immer die wichtigsten und schönsten Bilder selbst bearbeiten – diese werden dann zusammen mit den anderen Bildern an einen Bearbeiter geschickt. Der gleicht daraufhin die schon bearbeiteten Bilder mit den unbearbeiteten Bildern ab, sodass alle den gleichen Stil haben. Da ein Bearbeiter tatsächlich das als Hauptjob macht, ist die Bearbeitung dann natürlich viel schneller und so erhalten die Paare auch viel schneller ihre Online Galerie.

Manche gehen sogar noch einen Schritt weiter und lassen die Auswahl von jemand Externen übernehmen. Manchmal ist das gar nicht so eine doofe Idee, da jemand von außen doch eher sagen kann, was ein wirklich gute Fotos ist und was nicht. Aber ich will hier nicht so weit ausschweifen – noch trifft das auf mich nicht zu, ich wähle alle eure Bilder selbst aus und bearbeite sie auch selber!

Wie wird ausgewählt?

Jeder Fotograf hat für sich Kriterien festgelegt, nach denen er die Bilder auswählt oder eben nicht. Für mich müssen die Bilder scharf, emotional (dann verzichte ich manchmal auch auf 100% Schärfe) & einzigartig sein. Niemanden nützt 5x das gleiche Bild – im Endeffekt tue ich auch meinen Paaren nichts Gutes, wenn ich eine schlechte Auswahl treffe, denn dann gebe ich die Arbeit ja einfach nur an sie ab. Gerade bei Gruppenfotos bin ich rigoros – ich selber habe 10x das gleiche Gruppenfoto bekommen, bei denen mal hier einer oder da einer gezwinkert hat. Eins hätte mir total gereicht, stattdessen musste ich dann mich zwischen den 10 entscheiden.

Nach Gefühl (besser kann ich es nicht beschreiben) bearbeite ich manche Bilder auch in Schwarz Weiß. Früher habe ich diese Bilder dann nur in Schwarz Weiß abgegeben, dann kam aber doch öfter die Rückfrage „Gibt es das auch noch in Farbe?“ deshalb gebe ich heute das Bild in beiden Versionen ab!

Die Crème de la Crème

Die absoluten Sahnestücke zeige ich auf meinem Blog – diese Auswahl bekommt ihr meist auch schon sehr früh und als allererstes via Online Galerie zu sehen. Das gibt euch auch die Möglichkeit, schon mal ein paar Lieblingsbilder auszudrucken oder eben bei WhatsApp als Profilbild zu nutzen (was ich übrigens liebe!).

Das war es von mir heute zum Thema: Wie viele Bilder erhaltet ihr vom Hochzeitsfotografen? Ich hoffe euch hat der Beitrag gefallen und er war informativ! Wer noch ein paar mehr Fragen hat, kann sich ja mal die FAQ Seite anschauen!

Wie viele Bilder erhaltet ihr vom Hochzeitsfotografen?

ICH BIN MIRIAM

FINE ART HOCHZEITSFOTOGRAF IN BERLIN

Ich erstelle für euch als mein Brautpaar romantische Hochzeitsfotos im Fine Art Stil. Mit Leidenschaft stehe ich hinter der Kamera, um all die liebevollen Details, Momente und Emotionen gebührend festzuhalten – damit ihr euch noch Jahre später mit Freude an euren Hochzeitstag erinnern könnt!

seite durchsuchen

featured beiträge

kategorien

GRAB THE FREE GUIDE

5 Tips for a Perfect Wedding Day Timeline

A lot of moving pieces go into planning a wedding day timeline and we know it’s easy to feel like a hot mess! Grab our free guide to plan the perfect timeline for your day. 

Grab Your Guide

A lot of moving pieces go into planning a wedding day timeline and we know it can be overwhelming! Grab our free guide to plan the perfect timeline for your day.