KATEGORIE

GESCHRIEBEN VON

miriam

VERÖFFENTLICHT AM

14. Dezember 2020

Wie erhaltet ihr eure Bilder? Via Online Galerie!

Im heutigen Blogbeitrag soll es um das Thema Online Galerie gehen, bzw. die Frage beantworten: Wie erhaltet ihr eure Bilder? Ich brauchte mal direkt nach dem Abitur ein paar Portraitfotos von mir und ehrlich gesagt wusste ich es damals einfach nicht besser, aber der erste Schritt ging Richtung Fotostudio.

Meine Erfahrung im Fotostudio

Dort hatte ich also ein mehr oder weniger bescheidenes Shooting Erlebnis – mitunter ein Grund, wieso ich selber in die Richtung gegangen bin. Ich will einfach nicht, dass sich jemand vor der Kamera unwohl fühlen muss! Denn das muss wirklich nicht sein und es gibt Möglichkeiten, dass ein Fotoshooting Spaß macht… aber ich schweife ab.

Jedenfalls durfte ich damals ein paar Wochen nach meinem Shooting nochmal in das Fotostudio dackeln, um mir eine CD abzuholen. Auf der CD waren dann winzige (! wirklich, WINZIGE!) Bilder – die Maße dürften so 400px gewesen sein und wer sich ein bisschen auskennt weiß, dass das wirklich winzig ist.

Na ja, aus diesen winzigen Vorschaubildern durfte ich mir dann welche aussuchen und musste also wieder zum Fotostudio laufen, um das dann anzukündigen, damit mir dann wieder eine CD gebrannt wird mit den 5 Bildern, die ich mir ausgesucht habe. Ach und die kleinen Vorschauen hatten zusätzlich noch ein Wasserzeichen und für jedes Bild musste nochmal einzeln bezahlen (was mir so vorher auch nicht gesagt wurde).

Das ganze Prozedere war einfach umständlich bis zum geht nicht mehr. Die Fotos waren dann nicht mal wirklich gut… hier stimmte einfach der Service Gedanke nicht.

(Übrigens ähnlich ging es mir letztes Jahr bei meinen eigenen Hochzeitsfotos… da durften wir auch mehrfach in das Fotostudio dackeln, erst für das Kennenlerngespräch, dann zum Abholen des USB Sticks… beides keine feierlichen Angelegenheiten, die uns einfach nur unnötige Zeit gekostet haben…)

Wie bekommt ihr eure Bilder? Ein Einblick in meine Online Galerie!

Und bei mir? Stichwort: Online Galerie

Ich wusste also schon ganz am Anfang, dass ich es so nicht machen will. Weder CDs brennen (wer hat heutzutage noch ein Laufwerk?) noch USB Sticks verschicken. Auch wenn der Stick noch so hübsch aussieht und die Verpackung noch so liebevoll aufbereitet ist. Wieso eigentlich nicht?

Meine Gründe GEGEN einen USB Stick

  1. USB Sticks sind nicht besonders langlebig. Je nachdem wie gut die Qualität ist, kann der nach einmaliger Benutzung auch kaputt gehen. Besonders, wenn man einen kauft, der vielleicht „hübsch“ aussieht. Wenn man nämlich solche Werbe-USB Sticks kauft, wo man noch ein Logo o.ä. ins Holz brennen kann, dann ist die Technik dahinter nicht immer die beste.
  2. USB Sticks fliegen in der Schublade herum. Hat man sich die Bilder einmal vom Stick auf die Festplatte gezogen, liegt der USB Stick eigentlich nur noch unnütz irgendwo rum. Ist er nicht mal beschriftet, weiß man nach ein paar Jahren nicht mal, was eigentlich drauf ist. Ich weiß nicht mal, wo mein USB Stick mit meinen Hochzeitsfotos überhaupt ist und meine Hochzeit war letztes Jahr!
  3. USB Sticks verschwinden. Wenn sie nicht im eigenen Haushalt verschwinden, kann es gerne vorkommen, dass sie woanders verschwinden. Und zwar, weil man den USB Stick jemanden gegeben hat, damit der die Hochzeitsfotos angucken kann. Gute Überleitung zum nächsten Punkt:
  4. Das Teilen der Bilder wird ein organisatorischer Großaufwand. Natürlich wollen die Verwandten oder Freunde auch die Bilder der Hochzeit sehen. Schickt man den USB Stick jetzt in der Weltgeschichte herum, damit Tante Gerda auch mal die Fotos bekommt? Oder behält man alle Fotos für sich und druckt nur ausgewählte Bilder aus? Das wär doch schade!
  5. Die Verpackung ist schön, aber grundsätzlich Müll. Jup, sorry wenn ich das mal so klar sagen muss. Auch wenn der USB Stick in einer schönen Holzschachtel oder weiß der Geier kommt, ist das grundsätzlich Müll, der in der Wohnung rumliegt und einstaubt. Der wichtige Punkt sind die Bilder, nicht die Verpackung drumrum.
  6. Eine schönere Erinnerung ist ein Hochzeitsalbum, kein Stick mit Schachtel. Das gleiche gilt natürlich auch für meine bevorzugte Online Galerie. Die schönste Erinnerung sind immer noch gedruckte + gerahmte Bilder oder ein Hochzeitsalbum. Haptik schlägt einfach alles!

Meine Gründe FÜR eine Online Galerie

  1. Die Bilder lassen sich super einfach teilen. Den Link (oder QR Code) zur Online Galerie kann man sogar schon direkt auf die Dankeskarten drucken lassen und so alle Gäste an den Bildern teilhaben lassen. Jeder kann sofort darauf zugreifen, egal ob am Rechner, Laptop oder über das Handy. Voraussetzung ist natürlich ein Internetzugang. Wenn Tante Gerda keinen hat, muss sie halt doch noch auf ein gedrucktes Album warten 😉
  2. Die Bilder sind hübsch aufbereitet. Es sieht nicht so aus wie die langweilige Ordner Ansicht im Explorer, sondern man hat eine schöne Übersicht über alle Bilder und kann jedes einzelne in groß angucken.
  3. Das Herunterladen ist auch super einfach. Jedes Bild kann einzeln abgespeichert werden oder die gesamte Galerie als ZIP Ordner.
  4. Mehrere Dateigrößen für jeden Zweck. In meiner Online Galerie sind die Bilder meist 2048px (längste Seite) groß. Das ist die perfekte Maße für Instagram/Facebook und Co. Zusätzlich gibt es noch eine Untergalerie mit allen Bildern, die hochaufgelöst sind und somit perfekt für große Drucke geeignet sind.
  5. Untergalerien zeigen die Tagespunkte. In den Untergalerien sind die einzelnen Abschnitte des Tages perfekt vorsortiert: Getting Ready, First Look, Trauung, Gruppenfotos, Torte, etc.! So kann man den Tag nochmal komplett erleben.
  6. Die Online Galerie erleichtert das Arbeiten für euch und mich. Denn ihr könnt direkt in der Galerie entscheiden, z.B. welche Bilder für das Hochzeitsalbum genutzt werden sollen oder ob es Bilder gibt, die nicht auf dem Blog gezeigt werden sollen.
  7. Die Online Galerie ist dauerhaft aufrufbar. Ich sichere mindestens 1 Jahr zu, in dem die Bilder in eurer Online Galerie aufrufbar sind. Sollte ich – aus welchen Gründen auch immer – jemals eure Galerie löschen müssen, gebe ich euch zuvor Bescheid, sodass ihr die Bilder nochmal sichern könnt.

Wie sieht eine Online Galerie aus?

Auf meiner FAQ Seite habe ich auch schon einen kleinen Absatz dazu geschrieben. Vor allem auch, wie die Online Galerie aufgebaut ist. Dazu habe ich ein kleines Mini Video gemacht, was das ganze nochmal verdeutlicht:

Ihr seht hier beispielhaft die Galerie vom Elopement von Kerstin & Kai!

Mein Online Galerie Anbieter ist übrigens PicDrop! Warum PicDrop? Dieses Unternehmen kommt aus Berlin, hat also seinen Sitz in Deutschland und auch deren Server stehen in Deutschland. Natürlich gibt es auch zig amerikanische Unternehmen, mir war es aber wichtig (auch aufgrund der DSGVO), dass eure Bilder auf deutschen Servern liegen und ich direkt eine Auftragsdatenverarbeitung mit PicDrop abschließen kann. Auf Wunsch können die Galerien auch mit Passwort geschützt werden! PicDrop hat für mich als Fotografin noch wesentlich mehr Funktionen in Petto, die euch aber eher weniger interessieren.


Ich hoffe euch hat mein Einblick in meine Online Galerie gefallen und ihr wisst jetzt noch besser Bescheid, wie ihr eure Hochzeitsfotos von mir bekommt!

Wie bekommt ihr eure Bilder? Ein Einblick in meine Online Galerie!

GRAB THE FREE GUIDE

5 Tips for a Perfect Wedding Day Timeline

A lot of moving pieces go into planning a wedding day timeline and we know it’s easy to feel like a hot mess! Grab our free guide to plan the perfect timeline for your day. 

Grab Your Guide

A lot of moving pieces go into planning a wedding day timeline and we know it can be overwhelming! Grab our free guide to plan the perfect timeline for your day.