KATEGORIE

GESCHRIEBEN VON

miriam

VERÖFFENTLICHT AM

30. November 2020

Wann wird ein Hochzeitsfotograf gebucht und bezahlt?

Ihr merkt es schob, meine Foto-Saison geht langsam zu Ende – ein geplantes Schwangerschaftsshooting steht im Dezember noch an, aber ansonsten habe ich wieder Zeit für die Projekte im Hintergrund. Ein paar Sachen habe ich euch schon auf Instagram gezeigt – folgt mir da doch für den schnellen Austausch!

Ich starte also in die Winter-Saison mit weiteren informativen Beiträgen rundum das Thema Hochzeit und vor allem Fotografie! Heute wollte ich die Frage beantworten, wann ein Hochzeitsfotograf eigentlich gebucht und bezahlt wird?

Wann solltest du einen Hochzeitsfotografen buchen?

Natürlich: So früh wie möglich! Aber Achtung, ich hatte jetzt bspw. schon Anfragen für das Jahr 2022! Auch wenn mich das natürlich sehr ehrt und schmeichelt, ist das tatsächlich noch etwas zu früh. Noch weiß ich nicht, wie sich das Jahr 2021 entwickelt und ob ich ggf. die Preise erhöhen muss (oder auch nicht) oder sich meine Pakete in irgendeiner Form ändern (meistens ist immer MEHR dabei).

Der perfekte Zeitpunkt ist meiner Meinung nach 1 Jahr bis 6 Monate vorher. Dieses Jahr kam es auch vor, dass ich mal eben 14 Tage vor einer Hochzeit gebucht wurde. So lange der Termin frei ist – wieso auch nicht! Normalerweise lege ich schon Wert darauf, dass man sich gegenseitig für längere Zeit kennenlernt und auf JEDEN FALL ein Verlobungsshooting machen kann. Allerdings war das dieses Jahr alles recht chaotisch…

Frau mit Locken in Venedig auf einem Platz. Die Haare wehen im Wind.

Also zusammengefasst: 1 Jahr und spätestens 6 Monate vorher (oder aller-aller-spätestens 2 Monate vorher) solltest du deinen Hochzeitsfotografen buchen. Ich weiß, in manchen Bundesländern (Berlin *hust hust*) ist es manchmal etwas bescheiden, was die Finalisierung des Termins betrifft. Standesämter lassen maximal 6 Monate Vorlauf zu. Deswegen kann ich verstehen, wenn man hier auch erst nach dem OK den Hochzeitsfotografen buchen möchte. Das lässt sich aber meistens individuell klären und eine vorsichtige Anfrage vorab schadet nie!

Wann wird ein Hochzeitsfotograf bezahlt?

Hier kann es natürlich sein, dass jeder Hochzeitsfotograf das unterschiedlich regelt, aber ich gehe mal davon aus, dass sehr sehr viele das ähnlich handhaben. Bei mir läuft das folgendermaßen ab: Wenn sich meine Paare für mich entscheiden, gibt es erstmal einen kleinen Happy Dance im Arbeitszimmer – dann geht ein klein wenig Arbeit los (mehr dazu auf meiner neuen FAQ Seite)! Ich schreibe zunächst das ausführliche Angebot zusammen, mache den Vertrag fertig und schicke alles zusammen mit einer Teilrechnung raus. Momentan sind das bei mir 10% vom Gesamtpreis, welches ich als Anzahlung nehme. Wenn der Vertrag unterschrieben ist und die Teilrechnung beglichen wurde, seid ihr offiziell gebucht!

Die Abschlussrechnung schicke ich meistens dann mit, wenn ich die Online Galerie mit den Blog-Favoriten fertiggestellt habe. Aber auch hier kann man Fristen etc. auch individuell regeln! Manche Paaren wollen z.B. ihre Rechnung schon im Vorfeld der Hochzeit begleichen, damit sie quasi ihre Checklisten einmal abhaken können. Das versteh ich auch total, ich war bei meiner eigenen Hochzeit froh über jeden Dienstleister, den ich direkt bezahlen konnte!

Ich hoffe euch hat dieser informative Beitrag rundum das Thema Buchung und Bezahlung eines Hochzeitsfotografen gefallen! Merkt euch gern den passenden Pin auf Pinterest und teilt den Beitrag, wenn ihr ihn gut fandet!

Wann bucht und bezahlt man einen Hochzeitsfotografen?

GRAB THE FREE GUIDE

5 Tips for a Perfect Wedding Day Timeline

A lot of moving pieces go into planning a wedding day timeline and we know it’s easy to feel like a hot mess! Grab our free guide to plan the perfect timeline for your day. 

Grab Your Guide

A lot of moving pieces go into planning a wedding day timeline and we know it can be overwhelming! Grab our free guide to plan the perfect timeline for your day.